Niederlage in Herrenberg

 

Männliche C-Jugend verliert auswärts gegen SG H2Ku mit 32:38

 

Ersatzgeschwächt trat man beim Gegner in Herrenberg an. Man erwartete einen Gegner auf Augenhöhe, wollte aber trotzdem die Punkte mit nach Hause nehmen

Zu Beginn war es die erwartete Partie auf Augenhöhe. Bis zur 16. Minute beim Stand von 10:11 wechselte die Führung häufig und es gelang keiner der beiden Mannschaften, sich entscheidend abzusetzen. Gegen Ende der zweiten Halbzeit konnten Herrenberg dann erstmals mit 3 Toren in Führung gehen. Mit einem 14:17 Rückstand ging es dann in die Pause.

Bei eigenem Anspiel wollte man den Rückstand in der 2. Halbzeit schnell wieder aufholen. Der Start mit einem Treffer nach 38 Sekunden war zunächst vielversprechend. Allerdings stand die Abwehr heute nicht so sicher wie sonst. So konnte der Gegner zwar langsam aber stetig die Führung ausbauen. Beim 20:25 nach 34 Minuten war zwar noch alles drin, allerdings fanden die Jungs diesmal einfach nicht in ihr Spiel und so musste man sich letztendlich mit 32:38 geschlagen geben

Das Problem lag diesmal in der Abwehr. Bei 38 Gegentoren wird es schwierig als Sieger vom Platz zu gehen. Aber auch diese Erfahrung bringt das junge Team weiter. Gelegenheit zur Wiedergutmachung haben die Jungs bereits am nächsten Wochenende.

Im nächsten Spiel empfängt die C männlich am 26.11. zur Mannschaft von HC Winnenden. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr in der Zeppelinhalle.

 

Für das Team spielten: Luis Pawlita, Marvin Frech (beide im Tor), Leo Baisch, Max Balatsky  (1 Tor), Daniel Heeb (11), Alex Hofmann (6), Jonas Jäger, Benedikt Jelen (5), Dimitris Kelesiadis (1), Marwin Kühnel (6), Marlon Pribil (2).

 

 

 

1.Saisonniederlage

 

Männliche C-Jugend verliert zuhause gegen SG Weinstadt mit 28:31

 

Nachdem Punktgewinn gegen Bottwar war die nächste Mannschaft der Spitzengruppe zu Gast. Gegen Weinstadt wollte man in der heimischen Zeppelinhalle den 2. Tabellenplatz erobern.

Die Jungs starteten furios. Nach einer gelungenen Abwehraktion landete der Ball nach 50 Sekunden im Netz des Gegners. In der Folge konnte aber Weinstadt das Spiel an sich reißen und nach 10 Minuten mit 2:7 in Führung gehen. Nach einer Auszeit wurde der Lauf der Weinstädter gestoppt. Beim 8:10 nach 17 Minuten war man wieder im Spiel. Weinstadt hielt aber weiter dagegen und konnte sich zur Halbzeit eine 12:15 Führung erspielen.

In der 2. Hälfte setzten die Jungs die Vorgaben optimal um. Nach 28 Minuten war das Spiel beim 16:16 wieder ausgeglichen. Nun entwickelte sich ein wahrer Handballkrimi. Beim 22:19 nach 36 Minuten schien das Team den Schalter umgelegt zu haben. Weinstadt wollte sich aber nicht geschlagen geben und konnte kurz darauf wieder ausgleichen. Trotz zweier Zeitstrafen durch unglückliche Abwehraktionen blieb das Spiel bis zum 27:28 nach 46 Minuten eng. Dies hatte wohl zu viel Kraft gekostet und Weinstadt konnte 27:31 nach 48 Minuten die Vorentscheidung herbeiführen. Letztendlich endete das Spiel mit 28:31.

Es war ein Spiel auf absoluter Augenhöhe. Man hat in den letzten beiden Spielen gesehen, dass man mit den Spitzenmannschaften der Liga mehr als mithalten kann und zurecht in der Spitzengruppe steht.

Im nächsten Spiel reist die C männlich am 19.11. zur Mannschaft der H2Ku. Spielbeginn ist um 15:45 Uhr in der Markweghalle in Herrenberg.

 

Für das Team spielten: Luis Pawlita (im Tor), Yannis Agathagelou (1 Tor), Max Balatsky, Deny Bickici, Eric Ferdinand (3), Daniel Heeb (7), Alex Hofmann (3), Benedikt Jelen (6), Dimitris Kelesiadis (3), Marwin Kühnel (4), Marlon Pribil (1).

 

 

 

Punktgewinn gegen Tabellenführer

 

Männliche C-Jugend spielt zuhause gegen HABO Bottwar 24:24 unentschieden

 

Showdown in der Flatowhalle, zum Spiel der einzigen ungeschlagenen Mannschaften erwartete das Team den Tabellenführer aus Bottwar. Wegen der bisherigen hohen Siege des Gegners ging dieser auch als Favorit in die Partie.

In den ersten 3 Minuten schien Bottwar seiner Favoritenrolle gerecht zu werden und ging zunächst mit 0:3 in Führung. Das Team wollte aber im Spitzenspiel um die Tabellenführung ein Wörtchen mitreden und konnte mit toller Abwehrarbeit nach 10 Minuten auf 4:5 verkürzen. In der Folge konnte Bottwar zwar etwas davonziehen, die Jungs konnten aber aufopferungsvoll den Rückstand auf maximal 4 Tore begrenzen. Mit einem Rückstand von 10:13 ging es in die Halbzeitpause.

In der 2. Hälfte hatte Bottwar Anspiel und konnte im ersten Angriff die Führung auf 10:14 ausbauen. Das Team wollte sich aber nicht einfach geschlagen geben und konnten plötzlich den Schalter umlegen. Tor um Tor wurde der Rückstand verkürzt und nach 30 Minuten wurde der umjubelte Ausgleich zum 15:15 erzielt werden. Bis zum 17:17 blieb es ein Spiel auf Augenhöhe. Danach allerdings funktionierte plötzlich alles und mit Unterstützung des phänomenalen Publikums brauchten die Jungs lediglich 3 Minuten, um auf 20:17 davonzuziehen, bevor der Gegner wieder um ein Tor verkürzen konnte. In den nächsten 5 Minuten hätte das Team die Vorentscheidung herbeiführen können. In diesem Spielabschnitt konnte allerdings keine Mannschaft ein Tor erzielen. So hatte Bottwar die Gelegenheit wieder heranzukommen und konnte 8 Minuten vor Schluss den Ausgleich zum 20:20 erzielen. Unsere Jungs aber kämpften und konnten immer wieder in Führung gehen, die aber vom Gegner prompt ausgeglichen wurde. Nun war Bottwar wieder am Drücker und konnte trotz Unterzahl 2 Minuten vor dem Ende erstmals wieder in Führung gehen. In Überzahl und mit offener Manndeckung konnten die Jungs aber nochmal zurückschlagen. In den letzten 30 Sekunden galt es noch das Unentschieden zu sichern, was den Jungs bravourös gelang.

Aufgrund der sensationellen zweiten Hälfte wäre in diesem Spiel durchaus die Tabellenführung möglich gewesen. Letztendlich kam es aber in einem hochklassigen Spiel zu einer gerechten Punkteteilung.

Im nächsten Spiel empfängt die C männlich am 19.11. die Mannschaft der SG Weinstadt. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr in der Zeppelinhalle.

 

Für das Team spielten: Luis Pawlita (im Tor), Max Balatsky, Deny Bickici, Eric Ferdinand (3 Tore), Daniel Heeb (7), Alex Hofmann (3), Benedikt Jelen (3), Dimitris Kelesiadis (2), Marwin Kühnel (3), Bastian Leuze (2), Marlon Pribil, Mika Scheuerle (1).

 

 

 

Achterbahnfahrt im Remstal

 

Männliche C-Jugend gewinnt auswärts gegen SG Remstal mit 34:28

 

Eigentlich hatte man aufgrund der bisherigen Ergebnisse mit einem souveränen Spielverlauf gerechnet. Gegen die SG Remstal wollte das Team seine Erfolgsserie fortsetzen, fand sich aber auch  2 Wochen nach dem Cannstatter Wasen in einer Achterbahn wieder.

Fast schon wie üblich wurde der Anfang verschlafen. Hinten wurde dem Gegner zu viel Platz gelassen und im Angriff wurden klarste Chancen nicht verwertet. So konnte Remstal nach 6 Minuten mit 0:5 in Führung gehen. Danach fand die Abwehr etwas besser ins Spiel, allerdings fehlte vorne weiterhin die Durchschlagskraft. Da weiter kein Torerfolg erzielt werden konnte, stand es nach 10 Minuten 0:6. Das Trainerteam versucht durch personelle Umstellungen neuen Schwung in das Team zu bringen. Dies wirkte und innerhalb von 3 Minuten war man beim Stand von 4:6 wieder im Spiel. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei das Team Tor um Tor aufholen konnte. 30 Sekunden vor Schluss lag man dann mit 3 Toren in Führung musste aber mit der Schlusssirene doch noch das 14:12 hinnehmen.

In der zweiten Hälfte wollte man den Schwung mitnehmen und die Führung ausbauen. Leider schlichen sich wieder einfache Fehler ein und so konnte Remstal nach 29 Minuten erneut mit 15:16 in Führung gehen. Nach einer Zeitstrafe des Gegners nahmen die Jungs dann ihr Herz in die Hand und konnten innerhalb von 2 Minuten 4 Tore erzielen. Beim 25:19 schien das Team dann eindeutig auf der Siegerstraße zu sein. Allerdings wollte sich auch der Gegner nicht geschlagen geben und konnte nach 42 Minuten auf 26:25 verkürzen. Das Spiel war wieder völlig offen. Die Jungs hielten allerdings wiederum dagegen und konnten mit einem 6:0 Lauf die Vorentscheidung herbeiführen. Letztendlich endete das Spiel verdient mit 36:28

Nachdem die Anfangsphase erneut verschlafen wurde, spielten die Jungs über die gesamte Spielzeit ihr Können aus. Gegen die kommenden Gegner gilt es, diese Phasen zu vermeiden.

Im nächsten Spiel erwartet die C männlich zum Spitzenspiel am 06.11. HABO Bottwar. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in der Flatowhalle.

 

Für das Team spielten: Luis Pawlita, Josip Vidovic (beide im Tor), Max Balatsky (3 Tore), Deny Bickici, Eric Ferdinand (9), Daniel Heeb (7), Alex Hofmann, Benedikt Jelen (7), Dimitris Kelesiadis (2), Marwin Kühnel (4), Bastian Leuze (4), Marlon Pribil.

 

 

 

Sieg in denkwürdigem Spiel

 

Männliche C-Jugend gewinnt auswärts gegen JANO Filder 2 mit 32:28

 

Gegen den Gegner aus der hinteren Tabellenhälfte ging man nach zwei Auftaktsiegen als klarer Favorit in die Partie und wollte den dritten Sieg der Saison folgen lassen.

Da die Mannschaft des Gegners komplett aus dem jüngeren Jahrgang bestand, waren die körperlichen Unterschiede klar erkennbar. Das Team schien diese gleich zu Beginn ausspielen zu können und lag nach 2 Minuten bereits mit 2:0 in Führung. Der Gegner zeigte allerdings, dass er die körperliche Unterlegenheit durch Spielstärke ausgleichen konnte. Spätestens als man beim 7:9 nach 10 Minuten in Rückstand lag, war klar, dass man nicht durch einen Spaziergang seiner Favoritenrolle gerecht werden konnte. Bis zum 15:14 nach 18 Minuten blieb das Spiel weiterhin eng. In der Schlussphase der ersten Hälfte zeigten die Jungs dann ihr ganzes Können und konnten zur Halbzeit auf 22:15 davonziehen.

Zunächst lief in der zweiten Hälfte alles nach Plan. Bis zum 27:20 nach 33 Minuten wurde der Vorsprung aus der ersten Hälfte mühelos gehalten. Innerhalb der nächsten 5 Minuten bekam das Team dann 4 Zeitstrafen zugesprochen. Die permanente Überzahl wollte der Gegner nutzen, um den Rückstand aufzuholen. Die Jungs ließen sich aber nicht beirren und kämpften in Unterzahl wie Löwen gegen die Falken. Eine Minute vor Ende konnte die JANO zwar noch auf 2 Tore verkürzen. Das Team hielt aber nochmal dagegen und konnte das Spiel letztlich hochverdient mit 32:28 gewinnen.

Auch dieses Spiel bringt die Jungs in ihrer Entwicklung weiter. Mehr als erfreulich ist, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Nun hat die Mannschaft erstmal ein spielfreies Wochenende vor sich.

Im nächsten Spiel reist die C männlich am 23.10. zur SG Remstal. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr in der Stegwiesenhalle.

 

Für das Team spielten: Luis Pawlita (im Tor), Max Balatsky (1 Tor), Deny Bickici (1), Eric Ferdinand (1), Daniel Heeb (6), Alex Hofmann (3) Benedikt Jelen (9), Dimitris Kelesiadis (1), Marwin Kühnel (4), Bastian Leuze (4), Marlon Pribil (2).

 

 

 

 

Sieg gegen Bundesliganachwuchs

 

Männliche C-Jugend gewinnt zuhause gegen BBM Bietigheim mit 31:26

 

Zum ersten Heimspiel gastierte der Nachwuchs der SG Bietigheim in der Zeppelinhalle. Nach einer knappen Niederlage in der Qualirunde im Sommer wollte man die die Punkte diesmal in der eigenen Halle behalten.

Wie im letzten Spiel war anfangs im Team eine gewisse Nervosität zu spüren. In der Abwehr fand man zunächst keinen Zugriff und vorne wurden klare Chancen vergeben. So konnte der Gast nach 4 Minuten mit 0:3 in Führung gehen. In der Folge wurden die Jungs treffsicherer und konnten so den Rückstand bis zur 7. Minute halten. Nachdem jetzt die Abwehr auf Touren kam, konnte nach 12 Minuten der Ausgleich erzielt werden. Nun war der Bann erstmal gebrochen und durch einen 3:0 Lauf konnte sich das Team erstmalig auf 3 Tore absetzen. Bietigheim wollte sich nicht geschlagen geben und konnte seinerseits nach 20 Minuten den Ausgleich erzielen. Gegen Ende kam dann ein kleiner psychologischer Knackpunkt als die Heimmannschaft eine zweiminütige doppelte Unterzahl ohne Gegentor überstand. Mit 13:12 ginge es in die Halbzeitpause.

Es war also das erwartet enge Spiel auf Augenhöhe. Die Jungs waren dann wieder die Mannschaft der 2. Hälfte. Binnen 4 Minuten konnten die Jungs auf 16:13 erhöhen. Unwiderstehlich zog das Team nun Tor um Tor weg und spätestens beim 31:23 nach 48 Minuten war die Entscheidung gefallen. Im Gefühl des sicheren Sieges konnte Bietigheim noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und das Spiel endete verdient mit 31:26.

Nach einer engen 1. Hälfte sicherten sich die Jungs durch eine konzentrierte Leistung den Sieg. Durch eine bessere Chancenauswertung hätte dieser auch noch höher ausfallen können.

Im nächsten Spiel reist die C männlich am 08.10. zur Mannschaft von Jano Filder 2. Spielbeginn ist um 15:45 Uhr in der Egelsee-Sporthalle.

 

Für das Team spielten: Luis Pawlita, Marvin Frech (beide im Tor), Max Balatsky, Deny Bickici, Eric Ferdinand (3 Tore), Daniel Heeb (7),

Alex Hofmann (4), Benedikt Jelen (2), Dimitris Kelesiadis (4), Marwin Kühnel (3), Bastian Leuze (6), Marlon Pribil (2).

 

 

Sieg im Auftaktspiel

 

Männliche C-Jugend gewinnt auswärts gegen HC Winnenden mit 34:28

 

Nach den der erfolgreichen Quali im Frühjahr und einer langen Vorbereitung stand nun endlich das erste Spiel in der Landesliga statt. Gestärkt durch ein Trainingslager am vorigen Wochenende ging die Mannschaft optimistisch in das Spiel

Am Anfang macht sich aber eine gewisse Nervosität breit. Anspiele wurden nicht gefangen und in der Abwehr fehlte die nötige Konsequenz. So konnte Winnen bereits nach 2 Minuten relativ locker in Führung gehen. In der Folge kam dann das Angriffsspiel etwas besser in Schwung und das Team konnte nach 12 Minuten den Ausgleich zum 9:9 erzielen. Winnenden wollte sich aber nicht so leicht geschlagen geben und konnte nach 17 Minuten auf 11:15 davonziehen. Jetzt begann der Motor des Teams zu laufen und innerhalb von 2 Minuten stand es 15:15. Nun hatten die Jungs endgültig ins Spiel gefunden und konnten mit einer 19:17 Führung in die Pause gehen.

In der Halbzeitpause wurden einige Dinge gezielt angesprochen. Die Jungs legten los wie die Feuerwehr und keine 2 Minuten später war die Führung auf 22:17 ausgebaut. Dies war dann wohl auch der Knackpunkt des Spiels. Stück für Stück konnte sich die Mannschaft absetzen und am Ende stand dann doch ein relativ ungefährdeter Sieg mit 34:28 auf der Anzeigetafel.

Nach einem nervösen Beginn fanden die Jungs in die Spur und konnten letztlich ihr Klasse ausspielen.

Im nächsten Spiel erwartet die C männlich am 01.10. SG Bietigheim. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr in der Sporthalle Ost (Zeppelinhalle).

 

Für das Team spielten: Luis Pawlita (im Tor), Max Balatsky (1 Tor), Deny Bickici (1), Eric Ferdinand (9), Daniel Heeb (11),

Benedikt Jelen (4), Dimitris Kelesiadis (3), Marwin Kühnel (5), Bastian Leuze, Marlon Pribil.

 

 

Druckversion | Sitemap
© HSG Ca-Mü-Max