Bock auf Bezirksliga

 

Wir schreiben den 15. Februar 2020, 21:17 Uhr: Ein Ball liegt im Tornetz, es riecht nach Schweiß, eine Sirene ertönt, die ganze Halle erhebt sich und eine Mannschaft jubelt dem Publikum lautstark zu. Es handelt sich um das bis heute letztes Heimspiel der Männermannschaft der HSG Ca-Mü-Max, bei welchem sie durch einen Sieg in einem direkten Duell den dritten Platz eroberten und damit das Tor zur Bezirksliga öffneten – ab dann lies die Pandemie kein Handballspiel mehr zuhause zu.

Die lange Spielpause war geprägt von zahlreichen ungeplanten Veränderungen, die gesundheitliche, private, sportliche oder strategische Bereiche der Mannschaft betrafen. So wurde Anfang 2021 klar, dass Aufstiegstrainer „Müsli“ seine Aktiven-Trainerlaufbahn hier beenden und auch Torhüter-Urgestein Bertram Giese nach über 26 Jahren HSG Ca-Mü-Max aufhören wird. Unser herzliches Dankeschön beiden für die großartige und hochintensive Arbeit!

Die Suche nach einem Trainer in unsicheren Zeiten gestaltet sich herausfordernd. Glücklicherweise erklärte sich unser langjähriger Betreuer Jox bereit, die Männermannschaft, unterstützt von erfahrenen Spielern, bis zur Vorstellung eines Nachfolgers zu übernehmen. Der Kurs der Mannschaft ist klar: Aufbauend auf die systemischen und spielerischen Fortschritte wollen die Stuttgarter sich weiterentwickeln. Obwohl in „der stärksten Liga des Bezirks“ eine bärenstarke Konkurrenz wartet, zeigt sich der breite HSG-Kader enorm ambitioniert. Schon im Sommer 2020 konnten mit Rückraumspieler Franz Molnar und Kreisläufer Tim Nas zwei talentierte Spieler für Ca-Mü-Max gewonnen werden. "Wir freuen uns darauf, endlich wieder auf der Platte stehen zu dürfen. Nach der leider sehr kurzen letzten Saison, wollen wir jetzt mit der Mannschaft durchstarten und über unsere mannschaftliche Geschlossenheit möglichst viele Spiele gewinnen". Die schon im Training aufblitzende Spielintelligenz wird die HSG-Männer in der kommenden Saison noch unberechenbarer und elastischer machen.

Was kann der Verein für eine Rolle in der Bezirksliga spielen? Die Spieler geben an, dass sie „mit einer guten Mannschaftsarbeit für die ein oder andere Überraschung sorgen“ möchten, und zeigen wollen, was sie drauf haben: „Die Gegner sollen sich warm anziehen“

Man merkt förmlich, dass das Team richtig Bock hat und das man gespannt darauf sein kann, wie die kommende Saison wird – Ca-Mü-Max wird sich jedenfalls auf alle(s) einstellen.

 

 

Für die HSG Ca-Mü-Max gehen auf Torjagd:

Dietmar Stukowski und Joshua Denk im Tor, Thomas Zwinz, Florian Wondratschek, Miguel Rodrigo, Felix Mergenthaler, Aron Dauer, Timo Di Benedetto, Valentin Derschka, Max Gerstadt, Alexander Zernack, Marcel Frank, Julian Hellbach, Aydin Babadag, Marc Hildebrandt, Daniel Schweizer, Tim Nas, Franz Molnar

Danke Berti

 

Nach 28 Jahren Handball ist es uns eine große Ehre unseren Torhüter Bertram Giese aus der ersten Männermannschaft zu verabschieden.

Noch bevor die meisten Spieler unserer Männermannschaft geboren wurden, hütete Berti bereits das Tor der Cannstatter Jungs.

1992 in der Spielgruppe bei den Minis begann seine große Torhüterkarriere:

So wurde er in der B-Jugend Meister, erlebte den Abstieg der HSG-Männer mit und wechselte für zwei Jahre zur SG Schorndorf. Nach seinem Comeback zur HSG ging es aus der Kreisliga A wieder nach oben: Er gewann 2018 die Bezirksklassenmeisterschaft und schaffte mit der HSG 2020 abermals den Sprung zurück in die Bezirksliga.

Berti war stets ein talentierter Torhüter, der zum Ärgernis der Schützen die Antizipation perfektionierte.

 

Wir sind uns allen bewusst, dass Bertis Charakterstärke, Frohnatur und gesellige Art uns fehlen wird und danken ihm für die großartige Zeit bei uns!

 

Berti, wir wünschen Dir alles Gute für deine Zukunft und freuen uns auf eine letzte gemeinsame Abschlussfahrt!

 

Deine Cannstatter Jungs.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSG Ca-Mü-Max