Trainer Telefon  
Aydin Babadag 0711 / 5305673  
Klaus Hildebrandt    
     
     
Trainingszeiten Uhrzeit Halle
Dienstag 18:45 - 20:15 Elly-Halle
Mittwoch 18:45 - 20:15 Neugereut
     
     

Männliche A-Jugend befördert sich in Bezirksliga

 

Mit einer starken Leistung am vergangenen Sonntag startete die männliche A-Jugend überragend in das neue Handballjahr 2017/18:  Die Spieler mit den beiden Trainern Aydin Babadag und Klaus Hildebrandt konnten sich überraschend für die Bezirksliga qualifizieren.

 

Mit lediglich einem Auswechselspieler auf der Bank standen für die Jungs aus der A-Jugend drei schwere Spiele im Elly an.  Schon im ersten Spiel machten sie klar, dass sie nicht zur Qualifikation antraten, um sich abschießen zu lassen und um kampflos aufzugeben. Die ganze Mannschaft wirkte sehr konzentriert und so konnte man mit einer starken Abwehrleistung und einer guten Chancenverwertung im Angriff den MTV Stuttgart, der deutlich mehr Auswechselspieler zur Verfügung hatte als die HSG, überraschen und mit 11:5 besiegen.

 

Doch im zweiten Spiel schien die ganze Mannschaft nervös und unstrukturiert. Die Gegner waren körperlich präsenter und man verlor schließlich mit 3:14 gegen die SG Schorndorf. Im dritten und damit letzten Spiel fand die HSG Ca-Mü-Max zur alten Form vom ersten Spiel zurück.  Bis etwa zur zehnten Minute spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, doch dann konnten sich die Cannstatter mit 2 Toren absetzen schlussendlich das Spiel mit 10:7 für sich entscheiden. Im Gesamten ist die Mannschaftsleistung zu loben und sich zu zwei Siegen durchkämpfen konnte.

Die HSG spielt somit in der kommenden Hallenrunde 2017/18 in der Bezirksliga und freut sich auf eine spannende Saison mit vielen Herausforderungen.

 

Für die HSG spielten: Henri Gerstadt im Tor, Marcel Frank, Damir Ikic, Felix Kolat, Gerrit Albrecht, Patrick Magiera, Felix Mergenthaler, Marc Hildebrandt

 

 

Saisonrückblick 2016/17

 

Die männliche B-Jugend der HSG belegte in der vergangenen Saison den sechsten Platz in der  Bezirksklasse. 

 

Die  Saison startete recht holprig. Es dauerte einige Spiele, bis die Vorgaben vom Trainer umgesetzt

wurden. Es gab leider ein paar unglückliche Niederlagen, aber auch hart erkämpfte Siege, die das Potenzial und den Wille der Mannschaft zeigten. Bei mehr Kontinuität wäre ein oberer Tabellenplatz möglich gewesen. Aber das wissen die Jungs und auch die Trainer.

 

Positiv zu erwähnen ist, dass sich keiner verletzt hat und die Mannschaft auch in der neuen Saison so zusammenbleiben wird. Ein Dankeschön geht auch an die zahlreichen Eltern, die das Team anfeuerten und sowohl bei Heim- und Auswärtsspielen lautstark unterstützten. Auch ein großer Dank von den Trainern geht an die Eltern, die als Zeitnehmer und Sekretär aushalfen. Bei gleicher Unterstützung der Eltern und fleißigen Trainingsarrangement der Jungs können wir optimistisch in die neue Saison starten.

 

 

 

Unnötige Niederlage

 

Am Samstag war die B-Jugend des HSG Ca-Mü-Max zu Gast beim HSC Schmiden/Oeffingen 2 und verlor 25:18 (12:8).

 

Der Spielbeginn verlief etwas Zäh, geprägt durch unzählige einfache Ballverluste .Die Jungs brauchten 15 min um sich an das verharzte Spielgerät zu gewöhnen. Da hatte der Gegner schon ein 4 Tore Vorsprung .Es wurde aber in der ganzen Partie nicht wesentlich besser. Allerdings alles auf den Ball zu schieben wäre vermessen. Leider kam auch wieder unser altes Problem zum Augenschein. Unser Angriff .Der Ball wurde nicht sauber und schnell durchgespielt, falls sich doch mal eine Lücke auftat wurde zu hektisch abgeschlossen und der Ball landet neben dem Tor oder beim Tormann. Unsere Abwehr stand recht gut.

Der Gastgeber nutzt immer wieder Lücken in unserer Abwehr aus , um Würfe aus der zweiten Reihe erfolgreich ab zu schließen . Zur Halbzeit stand es dann 12:8 .Wir kamen nach der Pause nur langsam in die Gänge. Zu viele Fehler im Angriff die nie abgestellt wurden. In der zweiten Spielhälfte konnten wir durch die offensive Abwehr der Gegner ein paar Eins gegen Eins Situationen schaffen und gewinnen. Hier zeigte sich auch das Potenzial einiger Spieler. Wenn jeder seine schon gezeigten Leistung abruft und nicht dem Ball die Schuld gibt, wäre ein Sieg machbar gewesen. Somit endete das Spiel 25:18.In der Summe ist das Ergebnis für die Gastgeber höher ausgefallen wie es der Spielverlauf zeigte.

 

Für die HSG spielten:

Conrad Rilling im Tor, Felix Kolat (2), Marc Hildebrandt (4), Marcel Frank (1), Gerrit Albrecht (1), Felix Mergenthaler (3), Derin Sipahi (5), Patrick Magiera (2)

 

 

Arbeitssieg

 

Am Sonntag empfang die männliche B-Jugend der HSG Ca-Mü-Max den TV Stetten und gewann verdient dank einer starken Abwehrleistung 19:16(13:8)

 

 Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen .Ab der 9. Minute setzten sich unsere Jungs langsam ab und erarbeiteten sich eine 5 Tore Vorsprung, den wir bis zum Halbzeitstand zum 13:8 hielten. Das Spiel verlief danach recht zähflüssig. In der Offensive vergaben wir wieder einige hochprozentige Chancen und auch technische Fehler schlichen sich wieder ein. Durch die lange Angriffszeit, die der Gegner bekam, kam es nie zu einem richtigen Spielfluss. Was sich dann auch mit nur 6 Tore von uns in Halbzeit zwei wiederspiegelte .Man hatte das Gefühl es wurde nur Abwehr gespielt. Dennoch hielten wir ein 3 Tore Vorsprung, dank sehr guter Abwehrleistung bis in die Schlussminuten zum Endstand von 19:16.

 

Für die HSG spielten :

im Tor Conrad Rilling und Lou Feldbacher, Felix Kolat(3),Marc Hildebrandt(6),Marcel Frank(1),

Gerrit Albrecht(1),Simon Pichelmaier, Damir Ikic(2),Derin Sipahi(6),Patrick Magiera

 

 

Verdienter Sieg gegen die B-Jugend vom SG Schorndorf 29:23(15:12)

 

Am Samstag ging es für die B-Jugend von der HSG CA-MÜ-MAX vor heimischen Publikum gegen SG Schorndorf um 2 Punkte. Anfangs starteten beide Mannschaften gleich ins Spiel. Bis zur 6. Minute konnte sich keiner über mehr als 2 Tore absetzten. Anschließend stand in der 12. Minute ein gutes 10:5 für HSG. Durch einige Unkonzentriertheiten  gab es zur Halbzeit nur ein 15.12 für die HSG. Mit dem Wissen aus dem Hinspiel, dass Schorndorf gegen Mitte der 2. Hälfte die Luft ausgeht, konnte man sich immer weiter absetzen und zum Schluss stand ein relativ souveräner 29:23 Heimsieg da. 

 

Für die HSG spielten :

Conrad Rilling im Tor,Felix Kolat (5),Marc Hildebrandt (4),Marcel Frank (2),Damir Ikic (6), Felix Mergenthaler (2),Patrick Magiera (7),Paul Meier (3),Luca Lang

 

Trotz stabiler Leistung unglückliche Niederlage gegen den Tabellenersten

 

Die mJB der HSG war zu Gast beim TSV Welzheim und verlor unglücklich 20:19 (12:12)

Anfangs starteten beide Mannschaften stark, und schenkten sich wenig. Ab der 12.Minute bauten die HSG Jungs ein zwei Tore Führung aus, konnte diese aber nur mit Schwierigkeiten halten. Zur Halbzeit stand es dann 12:12 . Als dann in der Pause klar gemacht wurde, dass der Gegner mit unserem Tempo überfordert war, lief es bis zur 45.Minute sehr gut. Allerdings verlor die HSG wie immer in den letzten 5 Minuten an Konzentration und Substanz. Was auch noch erschwerend  hinzu kam, war dass sich zwei Minuten vor Spielende 2 Spieler verletzten und wir ein Spieler weniger auf dem Feld waren. Trotzdem hat man die  Erleichterung in den Gesichtern der Welzheimer gesehen, die sich  am Spielende über das knappe Ergebniss mit einem Tor mehr zum Endstand von 20:19 freuten.

Für die HSG spielten:

Conrad Rilling im Tor ,Fellix Kolat (3),Marc Hildebrandt (5),Marcel Frank ,Gerrit Albrecht (2), Damir Ikic (1),Derin Sipahi (4),Patrick Magiera (4)

 

Knapper und verdient erkämpfter Heimsieg

 

Die männliche B-Jugend besiegte in einem kampfbetonten Spiel die HBI Weilimdorf/ Feuerbach mit 21:20 (10:14)

 

Am Samstag trat die B-Jugend der HSG Ca-Mü-Max, zum ersten Heimspiel in 2017 gegen die HBI Weilimdorf-Feuerbach an. Der Beginn der Partie war sehr mühsam, denn die Jungs von der HSG wirkten müde. In den Aktionen fehlte oft das Tempo. So lagen sie nach 6 Minuten auch 4:1 zurück. Nach der Auszeit durch den Trainer, fing sich die Mannschaft zumindest in der Abwehr. Der Angriff kam dann auch langsam in Fahrt und so stand es nach 10 Minuten schon wieder 6:6. Doch dann Liesen die Jungs in beiden Bereichen wieder nach und so gingen sie mit einem 10:14 Rückstand in die Pause. Die zweite Hälfte war dann schon deutlich besser und so stand es dann nach gut 38 Minuten 18:18. Da spürte die Mannschaft, dass heute noch was zu holen ist. Mit der Unterstützung der Zuschauer gelang dann in der 47. Minute der wichtige Ausgleich zum 20:20. Diesmal spielten die Jungs die letzten  Minuten cleverer und es gelang das entscheidende Tor zum 21:20 und die erste Führung des Spiels .  Die dann auch bis zum Schlusspfiff des Spiel bestand hielt.

 

Für die HSG spielten: im Tor Felix Kolat ,Marc Hildebrandt (4),Marcel Frank (2),Damir Ikic (7),

Felix Mergenthaler (6/3),Derin Sipahi (1),Patrick Magiera (1),Marian Kühnel (1),

 

Unglückliches Unentschieden

 

Auswärts bei den SV Stuttgarter Kickers 22:22(8:12)
 

Nach einer deutlichen Ansage des Trainers, das erste Spiel im neuen Jahr gewinnen zu wollen, gingen die Jungs, trotz eines Sonntagmorgens, aufmerksam und wach in das Spiel. Die ersten Spielminuten waren sehr ausgeglichen, doch nach einiger Zeit schaffte die Mannschaft es, in Führung zu gehen. Obwohl die Chancenverwertung nicht ausgezeichnet war, zeigte sich die Abwehr sehr stark. So ging es mit einem Spielstand von  8:12 in die Pause.

In der zweiten Hälfte gelangte es unseren Jungs sich eine verdiente Führung mit einem Abstand von 7 Toren zu erarbeiten. Es schien fast so als ob sich dieser Lauf fortsetzen würde, doch das war leider nicht so. Auch Liesen Kräfte und Konzentration nach . Hier machte sich leider der kleine Kader bemerkbar. Der eine oder andere Spieler hätte eine kleine Pause gebraucht. Nach 10 Minuten begannen die Gegner die Führung zwar langsam, aber sicher zu verkürzen. So stand es 5 Minuten vor Ende gerade einmal noch 21:19.Zum Schluss schafften es die Stuttgarter Kickers, dank sehr großer Anstrengung, auf einen Stand von 22:22 auszugleichen. Somit holten beide Mannschaften einen Punkt.

Für die HSG spielten : im Tor Felix Kolat und Conrad Rilling, Marc Hildebrandt (6),Marcel Frank,

Gerrit Albrecht ,Damir Ikic (4),Felix Mergenthaler (7/1),Patrik Magiera (3) ,Lennart Denk (2).

 

 

Verdiente Niederlage

 

Männliche B Jugend verliert 23:18 gegen Winterbach/Weiler

 

Das positive zuerst: es hat sich keiner verletzt. Es sollte ein versöhnlicher Jahresabschluss  mit einem Sieg im letzten Spiel in der Hinrunde werden. Irgendwie waren die Jungs mit ihren Gedanken nicht in der Halle. Von der ersten Minute an, war das Spiel der HSG geprägt durch katastrophale Pässe und Fehlwürfe. Tempo Gegenstöße landeten im Aus oder beim Gegner .Egal was der Trainer sagte, es kam bei niemanden an. Der Angriff bestand nur aus Einzel oder Zufallsaktionen. Selten wurde ein Tor sauber rausgespielt. Obwohl das Verwenden von Haftmittel verboten war, klebten die Jungs irgendwie am Boden fest. Kaum Bewegung oder alles aus dem Stand. Eine Abwehr gab es in den ersten 15 Minuten kaum bis gar nicht. Nach einer deutlichen und sehr lauten Pausenansprache, fing man sich in der zweiten Halbzeit wenigstens in der Abwehr. Dies verhinderte eine noch deutlichere Niederlage.

 

Jetzt geht es erst einmal in die Winterpause, wo sich alle Erholen und auskurieren können. Dann starten wir in die Rückrunde und die Jungs zeigen uns dann, dass dies nur ein einmaliger Ausrutscher war.

 

 

HSG CaMüMax – HSC Schmiden/Oeffingen2 19:18 (11:11)

 

Ganz knapper Heim Sieg gegen Schmöff2 für die Jungs der B-Jugend

 

Am Samstag waren der HSC Schmiden/Oeffinge2 zu Gast beim HSG CaMüMax der B-Jungend.

Zu Beginn des Spiels war es sehr ausgeglichen und beide Mannschaften führten jeweils abwechselnd mit einem oder zwei Toren Vorsprung.  Unsere Jungs zeigten im Angriff zu wenig  und dazu kamen die unpräzisen Abschlüsse. Die Abwehr stand wiederum weites gehend gut, bis auf einige kleine Patzer die uns das eine oder andere  Tore gekostet haben. Kurz vor der Halbzeitpause stand es noch 11:7 für die Gäste bis dann unsere Jungs mit schnellem Tempo im Angriff und bessere Absprache in der Abwehr schafften den Ausgleich zur  Pause schafften,  mit 11:11 ging es in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte ging es genauso  abwechselnden weiter, bis ab der  36 Minuten  unsere Jungs sich eine

3 Tore Führung holten und diese bis kurz vor Schluss halten konnten. Zum Ende hin, beim Stand von 19:15 bei noch verbleibenden 4 min Spielzeit wurde es dann sehr Hecktisch. Die Gäste nutzen unsere Fehler im Angriff aus und konnten sich noch bis auf ein 19:18 ran arbeiten, aber unsere Jungs konnten den knappen Sieg dann über die Zeit retten.

 

 

Für die HSG spielten:

im Tor Felix Kolat, Conrad Rilling, Marc Hildebrandt (3), Marcel Frank (1), Gerrit Albrecht (2),

Damir Ikic (1), Felix Mergenthaler (5/2), Derin Sipahi (2), Patrick Magiera (2/1), Luca Lang, Luis Rau,

 Finn Weißer (1), Paul Meier (2).

 

Verdienter Auswärtssieg in Stetten

 

B-Jugend gewinnt dank starker Abwehr 9:23 (6:9) gegen TV Stetten

 

Wie immer starteten die Jungs verhalten und abwartend. Schnell wurde klar, dass das Spiel der Gastgeber nur durch eine starke Abwehrleistung gestört werden konnte . Bis zur 8 Minute beim Stand von 4:4 war das Spiel noch ausgeglichen. Die Abwehr wurde griffiger und der  Gastgeber machte in 12 Min. kein Tor mehr. Allerdings gab es noch ein Makel in unserem Spiel . Die Chancenverwertung . Gefühlt die Hälfte der Würfe aufs Tor waren unpräzise oder landeten neben dem Tor. So stand es  zur Halbzeit 6:9 . Das Thema Chancenverwertung wurde in der Kabine zur Halbzeit angesprochen und die Abwehr sollte genau so weitermachen wie in Hälfte eins.. Die Jungs spielten auch so weiter wie die Vorgabe des Trainers war.. Abwehr stark und Chancenverwertung  wurde etwas besser. Dem Gastgeber gelangen  in der 2 . Halbzeit 3 Tore und die HSG Jungs spielten schöne Chancen heraus  und setzten sich kontinuierlich ab . Bei etwas mehr Ruhe und Cleverness vor dem Tor, hätte das Spiel höher ausfallen können.

 Fazit nach 50 min. Durch eine starke Abwehr - und Torwartleistung  sicherten wir uns einen ungefährdeten Sieg und 2 Punkte auf der Habenseite.

 

Für die HSG spielten: Im Tor Felix Kolat ,Marc Hildebrandt (8),Marcel Frank,Gerrit Albrecht (3),

Damir Ikic (5/2),Felix Mergenthaler (2),Derin Sipahi (1),Patrick Magiera (2) ,Finn Weißer (2)

Erster Saisonsieg!!!

 

Am Sonntag den 9. Oktober 2016 durfte die männliche B-Jugend ihren ersten Sieg feiern.

 

 Die Jungs der HSG waren zu Gast bei der SG Schorndorf 1846. Der Spielbeginn war sehr verhalten von beiden Mannschaften, das erste Tor fiel erst nach gut 3 min für die Gäste durch eine sieben Meter. Danach klappte auch der Torabschluss unsere HSG Jungs . So erspielten sie nach 11 min einen 3 Tore Vorsprung, doch dann fanden die Hausherren kurzzeitig wieder den Anschluss und verkürzten auf 10:11. Dann setzten sich unsere Jungs wieder ab zum 11:15 Halbzeitstand. Die Mannschaft machte in der zweiten Hälfte da weiter wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatten, sie spielten eine souveräne Abwehr und einen treffsicheren Angriff. Beim Spielstand von 15:21 für die HSG CA-MÜ-MAX musste die Gastgeber aus Schorndorf eine rote Karte wegen einer Unsportlichkeit hinnehmen. Danach spielte nur noch die HSG , sie erzielten 9 Tore in den letzten 15 min und kassierten dann nur noch 3 Gegentore. Am Ende durften unsere Jungs mit einem souveränen 19:30 Sieg und 2 Punkten Heim fahren.

 

Für die HSG spielten : Felix Kolat, Marc Hildebrandt (3),Marcel Frank (3),Gerrit Albrecht (2),

Damir Ikic (4),Felix Mergenthaler (4),Derin Sipahi (2),Patrick Magiera (5),Luca Lang (4),Luis Rau (1),Paul Meier (2).

 

 

HSG CaMüMax - TSF Welzheim 23:27(9:12)

Dritte Niederlage in Folge für die B-Jugend. Vor heimischem Publikum reicht es trotz der bisher besten Mannschaftsleistung in dieser Saison nicht zum ersten Saisonsieg gegen TSF Welzheim.

 Am Samstag empfing die B-Jugend der Hsg Ca-Mü-Max die Gäste aus Welzheim. In der ersten Halbzeit war es ein sehr ausgeglichenes Spiel in welchem beide Mannschaften immer wieder mit einem Tor führten. Zur Halbzeit stand es dann aber ein 9:12 für Welzheim. In der Pausenansprache wurde den Spielern mitgeteilt, das sie wie bisher weiterspielen sollten. In der zweiten Halbzeit kam es aber zu einem Abfall der Intensität in der Abwehr und Angriff, was dazu führte, dass Welzheim die 3-Tore Führung beibehalten konnte. Gegen Ende schlichen sich noch einige unnötige Fehler ein, unter anderem der ein oder andere vergebene 7-Meter, was Welzheim schließlich den 23:27 Sieg bescherte.

Für die HSG spielten :

 im Tor Felix Kolat und Conrad Rilling ,Marc Hildebrandt (9),Marcel Frank(2),Gerrit Albrecht,Felix Mergenthaler(5/1),Patrick Magiera(3/2),Damir Ikic(3),Luca Lang(1),Finn Weißer,Marian Kühnel

 

 

Verschlafene Niederlage des ersten Saisonspiels

 

Die männliche B-Jugend verliert ihr erstes Spiel vor heimischem Publikum 17:18 (8:12)

 

Am Sonntag empfing die B-Jugend der HSG CaMüMax die Gäste des SV Stuttgarter Kickers. Schon nach den ersten Minuten bemerkte man die Unsicherheit beider Mannschaften an. Das Spiel war geprägt durch zahlreiche  einfache und technische Fehler von beiden Seiten. Die Jungs waren mit dem Kopf noch in den Ferien. Nach 14 Minuten beim Stand von 6:6 ging fast gar nichts mehr. Der Trainer reagierte sofort und nahm eine Auszeit. Die Ansprache drang allerdings nicht bis zu jedem durch. Dem  Gegner wurde es recht einfach gemacht auf 4 Tore davon zuziehen und so rettete man sich in die Halbzeit zu einem 8:12. Auch die Ansprache des Trainers in der Pause, sich besser in der Abwehr zu bewegen und konsequenter an den Mann zu gehen wurde nur zögerlich umgesetzt. Auch die technischen Fehler und das auslassen der zahlreichen vergebenen Großchancen sowie 7 Meter brachten den Trainer fast zum Verzweifeln. Die Gäste zogen nach 38 min. auf 10:16  davon. Zeit für die nächste Auszeit der HSG. Jetzt wurde der Trainer gehört. Die Jungs konnten auf einmal Handball spielen. Die Abwehr hat sich gefestigt, lies nur noch 2 Tore der Gäste zu. Auch im Angriff lief es besser. Trotzdem wurden viele einfache Bälle weg geschmissen und die Aktionen vor dem Gegnerischen Tor zu hektisch abgeschlossen. So verlor man das Spiel ,das man so nicht verlieren durfte, gegen einen Gegner der Ambitionen hatte HVW zu spielen mit 17:18 .

 

Nächstes Spiel geht es nach Habi Weil/ Feurerbach , da können die Jungs dem Trainer zeigen das man auch 50 min Handball spielen kann. Zum Schluss noch ein Danke an die C-Jugend Spieler die bei uns aushalfen und ihre Sache gut gemacht haben

 

Für die HSG spielten:

Felix Kolat, Marc Hildebrandt (2),Marcel Frank (2),Gerrit Albrecht (1),Daniel Spektor (3/1),

Damir Ikic,Felix Mergenthaler (1),Patrick Magiera (8/3),Conrad Rilling, Luca Lang, Finn Weißer

 

Saisonvorbericht 2016 / 2017

 

Der Start in die neue Saison begann mit einigen personellen Änderungen. Die erste Personalie war der Trainerwechsel. Danke hier an Bernd, der „seine Jungs„ 2 Jahre lang mit Herz und Seele betreute und sicherlich viel Spaß hatte und bei dem die eine oder andere Nervenzelle überstrapaziert wurde.


Neuer Trainer ist Aydin. Unterstützung bekommt er weiterhin von Klaus. Für alle Jungs ist Aydin „der neue alte“ Trainer. Die meisten Jungs wurden von ihm schon in der D Jugend trainiert. Drei Spieler haben die Mannschaft verlassen, dafür konnten wir einen Spieler gewinnen, der sich ein Jahr Auszeit genommen hatte und wieder bei uns im Dienste steht. Mit einem relativ kleinen Kader begann man sofort mit dem Training. Der Trainer vermittelte kompromisslos seine Vorstellung wie er Handball spielen
möchte.
Nach mehreren anstrengenden Trainingseinheiten kam die Frage auf, für welche Klasse wir uns wohl qualifizieren werden. Wir starteten in die Quali zur Bezirksliga. Nach durchwachsenen Spielen gegen Schorndorf, Welzheim und Bittenfeld 2 qualifizierten wir uns für die Bezirksklasse.

Für alles andere gibt es das Trainergespann Aydin und Klaus.

 

Auf Torejagd gehen:
Marcel Frank, Gerrit Albrecht, Marc Hildebrandt, Damir Ikic, Felix Mergenthaler, Derin Sipahi, Patrick Magiera, Felix Kolat und Daniel Spector.

 

 

 

Spielbericht männliche B-Jugend auswärts gegen MTV Stuttgart

 

 

Stuttgart –Bessere Chancenverwertung hätte Spielverlauf drehen können (15:13 / 28:26)

 

Zum dritten mal stand man sich nun gegenüber mit einem bis dato versöhnlichen 1:1 in den Spielwertungen. Um nichts weniger wie Platz 2 in der Tabelle ging es bei diesem Spiel. Dies war der Mannschaft auch von Beginn an klar. Wieder mit einer starken Abwehr und schnellem Ball nach vorne stellten die Trainer ihre Jungs ein. Unsere Abwehr  musste es teilweise mit einem Kopf Körpergröße mehr aufnehmen. Leider zeigte sich erneut, das immer noch Berührungsängste bestehen und man lieber versucht nur irgend wie den Ball statt den Angreifer zu berühren. Dies machte es den Stuttgartern ein ums andere Mal einfach, aus zweiter Reihe unbedrängt hoch zu steigen und sich dann im Tor ein Plätzchen auszusuchen. Dennoch schafften es die Gastgeber nicht, sich um mehr als drei Tore absetzen zu können. Dies vor allem durch einfache Tore beim direkten oder erweiterten Gegenstoß. Mit 15:13 ging es in die Kabine. War die Chancenauswertung in Halbzeit eins noch annähernd makellos, vergaben allein unsere Außenspieler, zusammen mehr als 6 schön heraus gespielte Torchancen. Eine weitere Hürde zu einem anderen Spielverlauf ist der Wurf aus der zweiten Reihe. Ob es an möglichen Gewichten in den Schuhen liegt, der einen Sprungwurf unmöglich macht, konnten wir nicht eindeutig klären. Fakt ist das durch diese nicht angewandte Wurftechnik viele Chancen ausgelassen wurden. Trotzdem muss man unseren Jungs einen sehr starken Kampfeswillen bestätigen der bis zum Schlusspfiff ein Spiel auf Augenhöhe möglich machte. Das es am Ende leider doch nicht zu einem verdienten Unentschieden gereicht hat, war für uns aber dann doch kein Grund den Kopf nach der gezeigten Leistung hängen zu lassen. Das „Gute Spiel“ wurde uns auch vom sichtlich glücklichen Gastgeber beim Abklatschen zugesprochen.

 

Für die HSG spielten:

Felix Kolat (5/2), Marc Hildebrandt (9), Marcel Frank (3), Gerrit Albrecht (1), Damir Ikic (1), Derin Sipahi (5), Daniel Spektor (2),Finn Weißer (1), Manuel Vogel

 

Spielbericht männliche B-Jugend zuhause gegen SG Heumaden-Sillenbuch

 

 

Bad Cannstatt –Deckungsumstellung bringt Sieg

 

Mit „Gasttorhüter“ Henri Gerstadt aus der A-Jugend, als Ersatz für unseren verhinderten Stammtorhüter, ist auch schon die einzige geänderte Rahmenbedingung genannt. Ohne Auswechselspieler bei  unseren Gästen aus Heumaden war auch schon die erste vorzugebende Marschrichtung klar. Tempo nach vorne. Nicht ganz klar erkennbar für die Trainer, wurde dies auch versucht umzusetzen. Leider war erneut die Abwehr einer der Kritikpunkte. Abwehr ist Einstellungssache und die Einstellung hat nunmal keinen Knopf den man einfach so drückt. Zudem nutze der Angriff der Gäste unsere 5:1 Deckung geschickt aus und konnte mit ein klein wenig Bewegung ein ums andere mal ihren Kreisspieler in Position bringen. Mit 13:13 ging es in die Halbzeit. Nach der Umstellung auf eine 6:0 Abwehr schien man dann doch noch den Knopf gefunden zu haben. Mit mehr Ballsicherheit und auch mehr Tempo wurde der Ball nach vorne getragen oder auch schon in der ersten Welle an den freien Spieler gebracht. Ab der 44. Minute schwanden dann auch mangels Wechselmöglichkeit die Kräfte der SG. Ungefährdet zog man Tor um Tor am Gegner vorbei und gewann verdient mit 28:19.

 

Für die HSG spielten:

Henri Gerstadt, Felix Kolat (3/1), Marc Hildebrandt (3), Marcel Frank (1), Gerrit Albrecht (1), Damir Ikic (4), Derin Sipahi (8/1), Patrick Magiera (3) , Daniel Spektor (4/1),Finn Weißer (1), Manuel Vogel

 

 

Spielbericht männliche B-Jugend auswärts gegen SF Schwaikheim 2

 

 

Schwaikheim –Leistungssteigerung reicht nicht zum Sieg

 

Balsam auf die eigene Seele war das Motto für dieses Spiel und Wiedergutmachung für die zuletzt dürftige Vorstellung. Mit einer deutlich stärkeren Abwehrleistung und auch einer anderen Körpersprache ging man die erwartet schwere Aufgabe gegen Schwaikheim an. Sehr ausgeglichen konnten wir die erste Halbzeit gestalten. Mit sehr schönen Anspielen an den Kreis kamen wir zu einfachen Toren. In der Abwehr bekam man aber nicht den halblinken Rückraum in den Griff der immer dann erfolgreich war, wenn er mit Schwung kam. Zu spät wurde an dieser Position der Körper zwischen Angriff und unserem Tor gestellt. Mit einem hoffnungsvollen 12:10 ging man in die Pause. In Durchgang zwei schlichen sich dann aber zu viele technische Fehler ein die sofort in Gegentore umgemünzt wurden. Im Angriff fehlte uns einmal mehr die Bewegung ohne Ball und die erzielten Treffer mussten mit erhöhtem Aufwand erkauft werden. Unsere Gastgeber hatten 4 C-Jugendspieler aus der Landesliga in ihren Reihen, was sich über den gesamten Spielverlauf und in der Leistungssteigerung verglichen mit der letzten Partie bemerkbar machte. Trotzdem muss man angesichts der letzten beiden Spiele eine klare Leistungssteigerung festhalten auf die wir aufbauen müssen. Aufgrund eines in der Schlussphase vergebenen 7 Meters von uns muss man aber, mit ein ganz klein wenig Glück den Sieg der Schwaikheimer mit Glückwünschen anerkennen.

 

Für die HSG spielten:

Felix Kolat (3/1), Marc Hildebrandt (5), Marcel Frank (3), Gerrit Albrecht (4), Damir Ikic (1), Derin Sipahi (5/3), Patrick Magiera, Marc Dürr, Daniel Spektor (2), Manuel Vogel

 

Spielbericht männliche B-Jugend zuhause gegen MTV Stuttgart

 

Bad Cannstatt – Chancenlos trotz guter Trainingsleistung

 

Nach der Winterpause hatten wir die im Hinspiel mit 18:25 geschlagenen Gäste vom MTV in unserer Halle. Die letzten beiden Trainingseinheiten versprühten Zuversicht angesichts der gezeigten Leistungen. Berücksichtigen muss man noch, dass die C-Jugend Spieler eben erst das schwere Spiel gegen Zuffenhausen in den Knochen hatten. Somit lag die Hoffnung in den noch 5 frischen B-Jugend Spielern. Bis zur Halbzeit konnten wir mit unserem normalen Leistungsniveau das Spiel recht ausgeglichen gestalten. Mit 2 Toren lagen wir zurück.

 Es war dann aber eines dieser Spiele, in denen man machen konnte was man will und es klappt einfach nicht. Angefangen von den Bemühungen der Trainer über lautstarke Hinweise an die Spieler in der Hoffnung das sie aufwachen mögen, und das zeigen was sie auch können.

Dieser Versuch scheiterte ebenso, wie die Bemühungen unserer Jungs doch noch die Kurve zu kriegen und die Abwehrleistung zu zeigen, welche im Hinspiel mit die Beste der Saison war.

Tor um Tor nutzen die Gäste unsere Schwächen aus und leider fanden wir keinen Weg zu den Leistungen zurück, die wir im Normalfall im Stande sind abzurufen.

 Hochverdient entführten unsere Gäste die Punkte mit einem Endstand von 20:26.

 

Für die HSG spielten:

Felix Kolat (1), Marc Hildebrandt (1), Marcel Frank, Gerrit Albrecht (1), Damir Ikic (8/3), Derin Sipahi (4), Patrick Magiera (2/1),Marc Dürr, Daniel Spektor (3), Manuel Vogel

 

 

Spielbericht männliche B-Jugend auswärts gegen SV Remshalden 2

 

 

Remshalden – Totalausfall männliche B-Jugend 32:15 (19:11).

 

Mit zwei fehlenden Leistungsträgern und nur einem Auswechselspieler, ging es am Samstag nach Remshalden. Wollte man das positive dieses Spiels berichten, wäre der Bericht nach der Überschrift vollständig. Mit etwas Selbstgeiselung, kann man noch von den ersten 13 Minuten (8:8) des Spiels berichten. Bis zu diesem Zeitpunkt ließen sich die Gastgeber Zeit, um danach den Sack zu zumachen. Ohne die geringsten Abwehranstrengungen in Form von Sitesteps, Annahme des Gegners oder Zustellen des Laufweges wurden die restlichen 38 Minuten von uns bestritten. Teilweise mit nach vorne gestreckten Armen und der Hoffnung, das der Gegner genau in diese rein rennt, dachte man scheinbar, doch genügend getan zu haben um den Gegner am Tore erzielen zu hindern. Ein Schritt rechts oder links war an diesem Tag aus unerklärlichen Gründen nicht möglich. Dies ist um so verwunderlicher sieht man sich unser Spiel gegen den MTV Stuttgart an wo gezeigt wurde, das es nicht am Können mangelt. Hier scheiterte es schlichtweg am Willen oder der Tagesform oder beides. Und wie man es als Mannschaftssportler selbst schon erlebt hat, zieht sich so eine Erscheinung wie ein Virus durch die komplette Mannschaft. Nicht ein Spieler war in der Lage positive Akzente zu setzten die vielleicht das mannschaftliche Ruder noch rumgerissen hätten. Zu Recht herrschte nach dem Spiel in der Kabine Stille. Hoffnung gibt Trainer aber das wir wissen, das es die Jungs auch ganz anders können.

 

Für die HSG spielten:

Felix Kolat (3/1), Marc Hildebrandt (3), Marcel Frank, Gerrit Albrecht , Damir Ikic (1), Derin Sipahi (1), Marc Dürr,  Finn Weißer (7)

 

Spielbericht männliche B-Jugend auswärts gegen SF Schwaikheim 2

 

Bad Cannstatt – Die männliche B-Jugend der HSG Ca-Mü-Max gewinnt mit 22:29 (8:13).

 

Mit dem Ziel Wiedergutmachung, reisten wir am Samstag nach Schwaikheim. Jedem Spieler war bewusst, daß man heute die Scharte des Hinspiels eine Woche zuvor wieder auswetzen musste.

Von Beginn an setzte man die Forderung Tempo um und ging entschlossen in die zweite Welle. Einfache Tore hierdurch ließen uns nach 6 Minuten mit 0:4 in Führung stehen. Die Abwehrarbeit wurde diesmal aktiv gelebt und man bekam selten Tore aufgrund zu späten Agierens. Ganz anders als im Hinspiel zeigte sich die Abwehr der Gegner. Deutlich schneller auf den Beinen wie auch im Kopf, machte man es uns nicht einfach, durch schnelle Aktionen unsere Lücken dennoch zu finden. Zur Halbzeit lag man bereits komfortabel mit 8:13 vorne. Ohne die bisherige Konsequenz fortzusetzen, begann man die zweite Hälfte. Viel zu langsam agierte man in Abwehr und Angriff und Schwaikheim kam auf 11:13 heran. Man besann sich auf das altbewährte und ließ sich von dieser Kleinserie nicht beeindrucken. Wieder mit Tempo und Konsequenz siegten wie am ende verdient mit 22:29.

 

Für die HSG spielten:

Felix Kolat (8), Marc Hildebrandt (4), Gerrit Albrecht (1), Paul Setzepfand, Damir Ikic (3/1), Derin Sipahi (5), Patrick Magiera (2), Marc Dürr, Daniel Spektor (6), Finn Weißer

 

 

Spielbericht männliche B-Jugend auswärts gegen MTV Stuttgart

 

Mit 5 frischen Kräften und 5 Spielern der C-Jugend, die direkt vom siegreichen Auswärtsspiel gegen Waiblingen anreisten, wußte man vom Gegner bis auf den Tabellenplatz nicht's. Die Größe von dreien der Gegner, ließ uns zunächst staunen. Das Staunen ging dann jedoch recht schnell in das Abwehrverhalten unserer Mannschaft über. Hochkonzentriert von der ersten Minute mit Wille den eigenen Körper zum Mittel der Abwehr einsetzen zu wollen, machte man es dem Gastgeber nicht leicht. Wie gefordert wurde der Ball schnell in den Angriff getragen wodurch sich zahlreiche Chancen ergaben. Leider blieb aber der mögliche Torerfolg ein ums andere mal aus und man vergab klarste Chancen in nicht unerheblicher Anzahl. Mit 3 Toren Vorsprung ging man mit 9:12 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit schienen dann die Angriffskräfte des MTV's zu schwinden und man konnte durch Tempogegenstöße Tor um Tor an Boden gut machen. Mit einer sehr überzeugenden geschlossenen Manschaftsleistung, verbuchte man dieses Spiel dann unter "Arbeitssieg" mit 18:25. Der bis zum Spielfeldrand spürbare Wille jedes Spielers, seinen Mitspieler sowohl in Angriff wie auch Abwehr bedingungslos zu unterstützen, erfreut beide Trainer auch über das Spiel hinaus noch immer.

 

Felix Kolat (2), Marc Hildebrandt (4), Marcel Frank, Gerrit Albrecht, Damir Ikic (7), Derin Sipahi (4), Patrick Magiera (3), Marc Dürr, Daniel Spektor (5), Finn Weißer

 

Spielbericht männliche B-Jugend Zuhause gegen SV Remshalden 2

 

Wie Ausgewechselt trat die Mannschaft heute von der ersten Minute an voll konzentriert und engagiert auf. Sämtlichen Mannschaftsteilen war der Einsatzwille deutlich anzusehen. Bis zur 18. Minute tastete man den Gegner noch ab und fand sich in der erstmalig Aufgestellten 6:0 Abwehr zusammen. Danach trat ein um's andere mal Daniel Spektor mit temporeichen und energiegeladenen 1 gegen 1 Situationen auf, die fast immer in Tore umgemünzt wurden. Auch in der Abwehrarbeit ging man sehr beherzt aber fair zu Werke. Mit Tempo in der ersten und zweiten Welle kam man zu einfachen Toren und ging mit 13:8 in die Halbzeit. Mit einer zufriedenen Ansprache der Trainer und dem Hinweis nun nicht nachzulassen, wurde dieser Vorsprung dann in den ersten 8 Minuten der zweiten Halbzeit auf eine Führung von 10 Toren ausgebaut. Über eine geschlossene Mannschaftsleistung ließ man nichts mehr anrennen und gewann mit 26:17. Die Mannschaft hat heute wieder gezeigt, welches Potential in ihr steckt wenn Kopf, Beine und Einsatzwille zum gleichen Zeitpunkt auf der Platte sind.

 

Felix Kolat (5/3), Marc Hildebrandt (2), Marcel Frank, Gerrit Albrecht, Damir Ikic (1), Derin Sipahi (4/1), Patrick Magiera (2), Marc Dürr, Daniel Spektor (10), Finn Weißer (1), Manuel Vogel (1), Tino Krieg

 

 

Spielbericht männliche B-Jugend auswärts gegen SG Heumanden / Sillenbuch

 

Nachdem die erste Begegnung gegen die SG Heumaden / Sillenbuch aufgrund zu wenigen Spielern mit 2 Zählern für uns gewertet wurde, kam am Samstag durch physische Präsenz

der Gegner die Ernüchterung. Bis zur 15 Spielminute konnte das Ergebnis ausgeglichen gestaltet werden. Nach einer zwei Minuten Strafe für den Gegner und einem kassierten Treffer in Unterzahl, war es mit der Ausgeglichenheit dahin. Der Gegner zog kontinuierlich und ohne spürbare Gegenwehr auf 6 Tore zum 13:7 Halbzeitstand davon. Auch die Hinweise der Trainer in Kabine, das der Gegner zum Mittel der Abwehr auch berührt werden darf, brachte keine Wendung ins Spiel. Bis auf einen Spieler gelang es keinem an seine Normalform zu kommen. Zu halbherzig und ohne Wille kassierte man Tor um Tor von immer denselben Spielern. Auch eine Manndeckung auf den bis dato gefährlichsten Schützen brachte keine Besserung. Die restlichen 5 Gegenspieler gingen weiterhin beherzt Richtung Tor und sicherten sich kontinuierlich einen 4 bis 8 Tore Vorsprung den unsere Mannschaft an diesem Tag selbst mit doppelter Spiellänge nicht aufgeholt hätte. Zu wenig Torwille , fehlende Geschwindigkeit, mangelnde Einsatzbereitschaft wie auch nicht wache Köpfe ließen uns gegen einen bezwingbaren Gegner blaß aussehen.

 

Felix Kolat (9/3), Marc Hildebrandt (3), Marcel Frank (1), Gerrit Albrecht (1), Damir Ikic (4), Derin Sipahi (1), Patrick Magiera, Marc Dürr, Daniel Spektor (4), Finn Weißer (1), Manuel Vogel, Tino Krieg

 

 

 

Saisonvorschau 2015 / 2016

 

Nur 12 Spiele standen in der vergangenen Saison 2014 / 2015 an. Mit 4 Niederlagen und 8 Siegen belegten wir am Ende Platz 4. Ein Ergebnis mit dem wir eigentlich nicht zufrieden sein können und dürfen. Neben dem Zusammenspiel entwickelte die Mannschaft vor allem einen großen Zusammenhalt und gemeinschaftlichen Kampfgeist. Dies waren Gründe, die Mannschaft nicht streng in C- und B-Jugend zu trennen sondern mit den Jahrgängen 1999 bis 2002 in die neue C- und B-Jugend Saison zu gehen.

 

Nachdem die Qualifikation zur Kreisliga A erfolgreich mit 8:0 Punkten  gewonnen wurde, standen noch einige Turniere auf dem Plan.

Die Übernachtungsturniere in Gundelfingen und Ostdorf standen vor allem unter dem Motto „Teambildung und Stärkung des Mannschaftsgeistes“. War die Mannschaft in Gundelfingen gegen die hochkarätigen Gegner aus Günzburg (Bayern Liga, BL) chancenlos, konnte man in Ostdorf dem ein oder anderen Gegner die Stirn bieten. Auch das Turnier in Balingen-Weilstetten war aufgrund der hochklassigen Besetzung mehr ein Training für den Kampfgeist. Beim Turnier im Rahmen des HSG Sommerfestes konnte wegen fehlender Meldungen nur zwei Einlagenspiele gegen die HSG Ga-Ga gemacht werden.

 

Schwerpunkt unserer Trainerarbeit wird weiterhin Schnelligkeit sein. Fast noch wichtiger wird aber die Abwehrarbeit. Hier gilt es die „Berührungsängste“ zu beseitigen und zu einem fairen, effektiven und rechtzeitigen Körperkontakt zum Angreifer zu kommen. Wir hoffen, dass der Einsatzwille und Kampfgeist, den ein paar Spieler in jeder Sekunde, in jeder Trainingseinheit und in jeder Situation zeigen, auf den Rest der Mannschaft übergreift und das hohe Potential der gesamten Mannschaft dadurch frei gelegt wird. Bei unseren Spielen freuen wir uns über Eltern und Fans die abseits des Feldes durch ihre Präsenz und Unterstützung ihren Einsatz und Kampfeswille auf die Mannschaft einfließen lassen.

 

Dafür bedanken sich mit sportlichem Gruß

 

Klaus Hildebrandt

Bernd Albrecht

 

Hinten v.l. Trainer Bernd Albrecht, Daniel Spektor, Finn Weißer, Marcel Frank, Gerrit Albrecht, Derin Sipahi, Felix Kolat, Damir Ikic, Marc Hildebrandt, Patrick Magiera, Trainer Klaus Hildebrandt

Vorne v.l. Marc Dürr, Tino Krieg

Es fehlen: Manuel Vogel, Paul Setzepfand

 

 

 

 

Bericht zur Qualifikation Saison 2015/2016

 

Recht kurzfristig wurde unser Spielplan, durch eine Qualifiktionstaffel Zusammenlegung, von 2 Spielen auf 4 Spiele erhöht. Da die Spielzeit pro Spiel nur 20 Minuten betrug, war dies aber mit der gegebenen Mannschaftsstärke gut zu bewältigen. Kaum in der Halle angekommen, realisierten wir den Rückzug von EK Stuttgart und bereits 2 Punkten auf unserem Habenkonto.

 

Das erste Spiel gegen HSG Winterbach / Weiler war geprägt von anfänglicher Nervosität und der Ungewissheit der eigenen Stärken. Nur wenig lief in Abwehr und Angriff zusammen. Da es den Gegnern nicht viel anders erging, konnten wir das Spiel aber ohne nennenswerte Höhepunkte und mit 5:2 für uns entscheiden.

 

Im zweiten Spiel dann gegen HSC Schm/Oeff 3 lief es mit abgelegter Nervosität deutlich besser. Zahlreiche Gegenstöße und der vermeintlich schwächste Gegner der Qualirunde ermöglichten einen ungefährdeten 2:14 Sieg für uns.

 

Im dritten Spiel galt es dann nach diesem hohen Ergebnis, nicht in Höhenflüge abzuheben. Mit einer deutlich besseren Abwehrarbeit ließen wir nur 4 Tore von SV Remshalden 2 zu. Hätten wir nicht etliche vergebene Torgelegenheiten ausgelassen, wären es in Summe mehr als letztendlich 6 Tore gewesen die wir erzielen konnten. Somit haben wir von unseren 4 Spielen alle 4 für uns entscheiden können.

 

Klaus Hildebrandt

Bernd Albrecht

 

Gesamtspielplan

HSG Ca-Mü-Max

Saison 2017-2018

 

Wohninvestcup 27.01.2018
Wohninvestcup 27.01.2018.pdf
PDF-Dokument [245.4 KB]

 

 

Gesamtspielplan HSG Ca-Mü-Max
HSG Ca-Mü-Max Gesamtspielplan.pdf
PDF-Dokument [74.1 KB]

 

 

Handballschule HSG Ca-Mü-Max
Übersicht Termine d. Handballschule Sais[...]
PDF-Dokument [65.1 KB]

 

 

Trainingszeiten HSG Ca-Mü-Max
Stand Dezember 2017
Trainingszeiten_HSG-Ca-Mü-Max_12_2017.pd[...]
PDF-Dokument [15.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© HSG Ca-Mü-Max